MPU wegen Alkohol

Alkohol

Wusstest du, dass Alkoholdelikte im Straßenverkehr den häufigsten Grund für eine MPU darstellen?

Mit einem Bier zu viel hinter dem Steuer gesessen und der Führerschein ist weg! Was folgt, ist eine MPU. Erst wenn du diese erfolgreich absolviert hast, erhältst du deinen Führerschein zurück.

Wie läuft eine Alkohol-MPU ab?

Die MPU wegen Alkohol besteht aus mehreren Teilen. Zuerst wirst du einen allgemeinen Fragebogen zu deiner Person ausfüllen. Anschließend steht ein weiterer Teil, nämlich die medizinische Untersuchung an. Hier wird deine gesundheitliche Situation abgeklopft, gefragt, ob du Medikamente nehmen musst, in ärtzlicher Behandlung bist oder andere gesundheitliche Probleme hast. Es wird dir Blut abgenommen, um deine Leberwerte zu überprüfen, denn daran kann man einen Alkoholmissbrauch feststellen. Je nach Fall können auch Abstinenznachweise von dir verlangt werden. Desweiteren musst du auch deine Leistungs-/ Reaktionsfähigkeit unter Beweist stellen.

Ob und wie viele Abstinenznachweise du benötigst, können wir gemeinsam in deinem kostenlosen Erstgespräch herausfinden.

Mehr zum Thema Abstinenzen findest du hier.

  Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Die medizinischen Tests stellen einen sehr wichtigen Bestandteil deiner MPU dar. Solltest du hier scheitern, steht das Bestehen deiner MPU auf dem Spiel.

Nachdem du deinen Fragebogen ausgefüllt, deine Leistungs-/ und Reaktionsfähigkeit unter Beweis gestellt hast und die medizinische Untersuchung hinter dir hast, bist du deinem Führerschein schon ein ganzes Stück näher. Um ihn endlich wieder in den Händen halten zu können, steht jetzt aber noch der wichtigste Teil deiner MPU an: das verkehrspsychologisches Gespräch mit dem MPU-Gutachter.

Ziel des verkehrspsychologisches Gespräches ist es, deinen Gutachter davon zu überzeugen, dass du aus deinen Fehlern gelernt hast und ab sofort keine Gefahr für den Straßenverkehr darstellst.

Der Gutachter könnte dir bei dem verkehrspsychologische Gespräch folgende Fragen stellen:

  • Warum haben Sie Alkohol getrunken?
  • Wie viel Alkohol haben Sie getrunken?
  • Weshalb haben Sie alkoholisiert am Straßenverkehr teilgenommen?
  • Trinken Sie regelmäßig?
  • Wie oft waren Sie schon unter Alkoholeinfluss im Straßenverkehr unterwegs, ohne erwischt zu werden?
  • Trinken Sie heute noch Alkohol?

Den Gutachter von deiner Einsicht zu überzeugen, ist schwerer als gedacht. Oft sind selbst die naheliegendsten Antworten nicht die, die dein Gutachter von dir hören möchte. Was folgt: Deine Glaubwürdigkeit und das Bestehen deiner MPU stehen auf dem Spiel.

MPU-Vorbereitung

Circa 80 % aller MPU-Teilnehmer scheitern ohne eine MPU-Beratung bei dem ersten psychologischen Gespräch. Grund hierfür ist oft eine fehlende oder unzureichende MPU-Vorbereitung. Du siehst, an einer fachgerechten MPU-Beartung solltest du auf keinen Fall sparen.

Damit du deine MPU bestehst, solltest du dich von Experten beraten lassen und in jedem Fall eine MPU-Vorbereitung machen.

Musst du deine MPU wiederholen, könnte das Wiedererlangen des Führerschein ziemlich teuer werden.

Aber keine Sorge, wir bereiten dich auf deine MPU vor!

Mit unserer langjährigen Berufserfahrung seit 2013 können wir als Expertenteam von uns behaupten, dass 92 Prozent aller Beratungsfälle ihre MPU bereits im ersten verkehrspsychologischen Gespräch bestehen.

  Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Wir treffen eine individuelle MPU-Vorbereitung für dich.

Diese MPU-Vorbereitung bieten wir an:

Welche Kosten kommen bei einer MPU-Vorbereitung auf mich zu?

Unsere Kostenübersicht